Viertelfinale: Dresden Monarchs vs. Allgäu Comets

September 17th, 2018 von kickoff

Ohne Frage kommen Unentschieden im American Football selten vor, wenngleich die NFL in den ersten beiden Wochen jeweils ein solches Sonderereignis zu bieten hatte. Unentschieden in der GFL sind dem gegenüber schon häufiger und vor allem scheint es die Lions aus Braunschweig und die Monarchs aus Dresden in direkten Duellen zu treffen. 2016 und 2018 ging es im jeweils letzten Spiel um die Nordmeisterschaft und beide hochklassigen Spiele sahen keine Sieger. Zweimal wurden dadurch die Lions Nordmeister und die Monarchs kamen auf Platz 2.

Die Leistung der Dresden Monarchs im gerade zurückliegenden Spiel war beeindruckend. Immer wieder kämpfte sich die Mannschaft nach einem Rückstand zurück. In der zweiten Halbzeit ließ die Verteidigung keine Punkte der Lions zu und man hatte selbst die Chance, in Führung zu gehen. Dieses weitgehend fehlerfreie und intensive Spiel kann und muss eine gute Blaupause für die Aufgaben in den Playoffs sein. Wenn die Verteidigung ihr hohes Niveau hält und der Angriff seine Waffen weiter effizient einsetzt, das immer stärker werden Laufspiel über RB Glen Toonga sei nochmals erwähnt, dann ist man für die entscheidenden Spiele der Saison gut gerüstet.

Im Viertelfinale wartet ein spannender Gegner. Zum einen haben die Monarchs noch nie gegen die Allgäu Comets gespielt. Zum anderen haben diese ihr Spielsystem in der Saison geändert und wirken dadurch stärker. Anfangs setzten die Comets komplett auf den Pass, verzichteten auf Laufspiel und Punts und spielten auch 4. Versuche konsequent aus. Dieser selbst ernannte „flying circus“ war zwar spektakulär und besorgte QB Justin Sottilare eine hohe Yard-Marke. Andererseits warf dieser auch eine große Zahl an Interceptions und gegen die Schwergewichte im Süden – Schwäbisch Hall und Frankfurt – gab es mehr als deutliche Niederlage.

In der Sommerpause wechselten die Comets ihren Trainerstab komplett aus und stellten ihr Spielsystem komplett um. Plötzlich war man auch mit einer „herkömmlichen“ Offense mit einer Mischung aus Pass- und Laufspiel erfolgreich. So konnte man gegen die direkten Playoff-Mitbewerber aus Marburg, München und Ingolstadt gewinnen. Anfällig bleibt aber vor allem die Passverteidigung der Kemptener, die zu viele Yards und zu viele Punkte abgibt. Für eine fehlerfreie Offense der Monarchs wäre das das ideale Einfallstor…

Das Unentschieden in Braunschweig beschert auch „Radio Monarchs“ eine weitere Übertragung in der Saison 2018. Wir freuen uns auf das Viertelfinale im „Heinz-Field“!

Dresden Monarchs vs. Allgäu Comets – Sonnabend, 22.09. ab 14:45 Uhr!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Kommentare sind geschlossen.