Falsches Comeback: Saison 2004 – Hamburg Blue Devils vs. Dresden Monarchs

Mai 24th, 2020 von kickoff

Als die Dresden Monarchs in die GFL aufstiegen gab es zwei Mannschaften, die diese Liga dominierten – die Braunschweig Lions und die Hamburg Blue Devils. Beide spielten vor großem Publikum (die Blue Devils 2003 noch in der damaligen AOL-Arena) und es war etwas Besonderes, gegen diese Teams zu spielen. Das war auch im zweiten Jahr, also in der Saison 2004, der Fall.

Die Blue Devils waren damals vielleicht schon über ihren Zenit hinaus und mussten vor der Saison in das Millerntorstadion (damals noch vor der Sanierung) umziehen. Trotzdem kamen über 5.000 Fans an diesem Juli-Tag, um das Spiel gegen die Monarchs zu erleben. Die hatten 2004 ein starkes Team zusammen. QB Donnell Brown, RB Bruce Molock oder TE Yoan Schnee sind einige Namen in der Offensive; die Linebacker Jamie Hart und Mike Reichenbach sowie die Secondary mit Sean Hilliard und Muk Kang bekannte Spieler in der Verteidigung.

Dieses Team legte in Hamburg gut los und lies den Blue Devils wenig Möglichkeiten. Zur Halbzeit stand es nach TDs von Bruce Molock, Yoan Schnee und Toni Schmiedel 00:21 für die Monarchs und im dritten Viertel änderte sich daran nichts. Es blieb also nur noch ein Viertel, um diesen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Doch das gelang nicht. Die Blue Devils drehten auf und das Spiel um. Allen voran ihr junger Quarterback, der noch viele Spiele gegen die Monarchs auf dem Feld stehen sollte: Darius Outlaw, später lange Jahre bei den Berlin Rebels.

Zum Schluss war dieses Spiel ernüchternd, aber es zeigt die Faszination American Football. Es ist auch eine kleine Reminiszenz an den 2009 viel zu früh verstorbenen Didi Stolze, der in der Halbzeitpause ruhig blieb und felsenfest von einem Sieg seiner Blue Devils ausging. Wir konnten uns das zu dem Zeitpunkt nicht erklären…

Die Saison 2004 sollte lange Zeit die erfolgreichste der Dresden Monarchs in der GFL sein. Erstmals gelang der Einzug ins Halbfinale, dort musste man sich den Braunschweig Lions und ihrer überraschenden Single-Wing-Offense geschlagen geben. Ein weiter Schritt zurück auch in unserer Historie. An der Seite von Christian kommentierte damals drei Jahre lang Martin „Kischer“ Kisza, der später bei den Monarchs und dann in Radebeul Quarterback spielen sollte.

Hier ist der Link zum Spiel:

https://www.youtube.com/watch?v=9ASGq0T-FU8

Viel Spaß!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Kommentare sind geschlossen.