Umbrüche: Kiel Baltic Hurricanes vs. Dresden Monarchs

Mai 9th, 2019 von kickoff

Das Wort „Umbruch“ ist wohl eine gewisse Untertreibung für das, was derzeit bei den Kiel Baltic Hurricanes passiert. In der vergangenen Saison blieb die Mannschaft weit unter den Erwartungen und hatte auf Tabellenplatz 6 die Playoffs deutlich verpasst. Am Saisonende kam die nächste Hiobsbotschaft: Die bisherige Spielbetriebs-GmbH ging in die Insolvenz. Der Verein machte aber sehr schnell deutlich, dass er den Spielbetrieb des GFL-Teams wieder in die eigenen Hände übernimmt.

Dennoch war die Unsicherheit offenbar groß. Viele Spiele, darunter zahlreiche Leistungsträger verließen den Verein. Ersetzt wurden sie vor allem durch Nachwuchskräfte und durch Spieler aus unterklassigen Teams aus dem regionalen Umfeld. Dazu gesellen sich einige Imports, aus denen QB Jake Purichia von der University of Indianapolis mit guten Statistiken heraussticht. Welches Team daraus der neue HC Timo Zorn formen konnte, ist noch unbekannt. Die Hurricanes haben bislang kein Test- oder Saisonspiel bestritten.

Auf die Dresden Monarchs kommt also eine Wundertüte zu. Zum ersten Mal seit langer Zeit fährt man als Favorit in den hohen Norden – auch das ist durchaus ein Umbruch. Ob die Monarchs ihrer Favoritenrolle gerecht werden, haben sie selbst in der Hand und das Spiel gegen Düsseldorf gibt dafür Zuversicht. Offensiv scheinen die Königlichen gute aufgestellt. Defensiv waren insbesondere in der ersten Halbzeit noch Schwächen zu erkennen, die von HC Ulz Däuber direkt angesprochen wurden. Dies und das Wissen, dass man auf einen auf Grund der Umbrüche weitgehend unbekannten Gegner trifft, dürfte die Fokussierung auf das Spiel erleichtern.

Und Spiele gegen die Hurricanes waren für beide Teams immer etwas Besonderes. Wir selbst werden nicht zum Kilia-Platz fahren, sondern die Übertragung des Kieler Teams genießen. Diese empfehlen wir Euch auch.

Kiel Baltic Hurricanes vs. Dresden Monarchs – Sonnabend, 11.05. ab 15:45 Uhr!

Hier geht’s zum Livestream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Dresden Monarchs vs. Düsseldorf Panther 49:13

Mai 4th, 2019 von kickoff

1. Viertel

07:00 2-Yard-Lauf #24 Glen Toonga (PAT #21 Florian Finke)
07:03 32-Yard-Fieldgoal #2 Daniel Schuhmacher
14:03 2-Yard-Lauf #4 Zack Greenlee (PAT #21 Florian Finke)
21:03 8-Yard-Pass #4 Zack Greenlee auf #84 Cheikhou Sow (PAT #21 Florian Finke)
21:10 29-Yard-Pass #10 Christian Strong auf #12 Dario Dobrolevski (PAT #2 Daniel Schuhmacher)

2. Viertel

21:13 27-Yard-Fieldgoal #2 Daniel Schuhmacher
28:13 4-Yard-Lauf #4 Zack Greenlee (PAT #21 Florian Finke)
35:13 32-Yard-Pass #4 Zack Greenlee auf #16 KeVonn Mabon (PAT #21 Florian Finke)

3. Viertel

42:13 27-Yard-Pass #4 Zack Greenlee auf #15 Martin Emos (PAT #21 Florian Finke)

4. Viertel

49:13 12-Yard-Pass #4 Zack Greenlee auf #16 KeVonn Mabon (PAT #21 Florian Finke)

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Saisonstart: Dresden Monarchs vs. Düsseldorf Panther

April 29th, 2019 von kickoff

Sie sind mittlerweile das Urgestein der GFL: die Düsseldorf Panther. 1979 gegründet gehörten sie lange Zeit zu den Topteams im deutschen Football. Die letzten großen Erfolge liegen allerdings schon Anfang der 1990er Jahre zurück. Zuletzt war immer wieder die Jugendarbeit begeisternd, während die erste Mannschaft wiederholt zwischen GFL und GFL2 gependelt ist.

Nun sind die Panther im Football-Oberhaus zurück. Als GFL2-Meister konnten sie sich 2018 in der Relegation gegen Hamburg durchsetzen und sind wieder erstklassig. Allerdings war dieser Aufstieg mit einem bemerkenswerten Personalwechsel verbunden. Zahlreiche und teils langjährige Spieler verließen die Panther, viele wechselten zum direkten Liga-Konkurrenten nach Köln. Der neue Headcoach John Leijten – in Dresden kein Unbekannter – stand damit vor einer schwierigen Aufgabe, ein quasi neues Team zusammenzustellen.

Offensiv setzen die Düsseldorfer mit Christian Strong auf einen britischen Spielmacher. Ihm folgen einige weitere Spieler von der Insel. Bekanntestes Gesicht dürfte RB Kris Francis sein, der zuletzt für Kiel in der GFL spielte. Defensiv wird Vieles auf die Qualitäten der beiden Amerikaner LB Burton de Koning und DB Jacob Adelman ankommen. Dass es für die Panther schwer werden dürfte, hat nicht zuletzt das Vorbereitungsspiel gegen die Stuttgart Scorpions gezeigt, welches die Schwaben für sich entscheiden konnten. Aber auch das ist nur eine Momentaufnahme. Am Beginn der Saison steht alles auf Null und auch die Dresden Monarchs müssen erstmal zeigen, was 2019 in ihnen steckt. Das Vorbereitungsspiel gegen Rostock hat einige gute Ansätze gezeigt, aber auch noch viele Baustellen offenbart. Drei Wochen sind seitdem vergangen und diese drei Wochen haben die Monarchs u.a. mit einem weiteren Trainingscamp genutzt. Wichtig ist vor allem die Abstimmung zwischen QB Zack Greenlee und seinen Receivern, wobei Kevon Mabon seine Verletzung wieder auskuriert hat. Auch defensiv müssen die Monarchs mehr Fahrt aufnehmen, um einen guten GFL-Start hinzulegen.

Auf dem Papier sind die Dresden Monarchs in diesem Ligaauftakt Favorit. Aber jedes Spiel muss erstmal gespielt werden – insbesondere gegen einen mannschaftlich unbekannten Gegner. Schon allein das sorgt für Spannung.

Dresden Monarchs vs. Düsseldorf Panther – Sonnabend, 04.05. ab 15:45 Uhr!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Dresden Monarchs vs. Rostock Griffins 21:06

April 13th, 2019 von kickoff

1. Viertel

07:00 18-Yard-Pass #4 Zack Greenlee auf #84 Cheihkou Sow (PAT #21 Florian Finke)

2. Viertel

14:00 1-Yard-Lauf #24 Glen Toonga (PAT #21 Florian Finke)
14:03 39-Yard-Fieldgoal #16 Eric Rohde

3. Viertel

21:03 25-Yard-Pass #4 Zack Greenlee auf #80 Chris Genau (PAT #21 Florian Finke)

4. Viertel

21:06 29-Yard-Fieldgoal #16 Eric Rohde

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Geht los: Dresden Monarchs vs. Rostock Griffins

April 10th, 2019 von kickoff

Nun hat das Warten endgültig ein Ende. Die Saison 2019 steht in den Startlöchern und die Dresden Monarchs beginnen diese traditionell mit einem Vorbereitungsspiel. Zu Gast ist mit den Rostock Griffins ein ambitionierter Zweitligist, der im Norden der GFL2 in diesem Jahr eine gewichtige Rolle spielen will und wird. Garant des Erfolges ist ein guter Bekannter in Dresden: HC Dr. Christopher Kuhfeldt, der – aus Leipzig kommend – einige Saisons für die Dresden Monarchs in der GFL gespielt hat.

Vorbereitungsspiele haben es an sich, dass Vieles ausprobiert wird. Beide Teams haben sich verstärkt und versuchen möglichst vielen Spielern Praxis auf dem Feld zu geben. Bei den Monarchs ist es eine interessante Mischung aus erfahrenen Spielern, aus zahlreichen Nachwuchstalenten und den Imports aus verschiedenen Ländern.

Offensiv werden sich viele Augen auf den QB Zack Greenlee und seine Qualitäten. Er hat mit KeVon Mabon, Martin Emos, Cheikhou Sow, Chris Genau und Radko Zoller eine gute WR-Crew zur Verfügung. Dazu mit Glen Toonga und Yazan Nasser versierte Runningbacks. Besonders wichtig ist, dass die O-Line beieinander geblieben ist und mehr Tiefe im Kader bekommen hat.

Defensiv gibt es ein Miteinander von Kontinuität und Veränderung. Mit LB A.J. Wentland konnte der führende Tackler der GFL 2018 wieder verpflichtet werden. Gleichzeitig gibt es mit Omari Williams und Antoni Omondi neue Gesichter, speziell in der Passverteidigung. Besonders wichtig ist, dass der etablierte Kader das neue Spielsystem in der Verteidigung nun schon ein Jahr kennt und damit deutlich sicherer sein sollte.

Ausprobieren ist ein gutes Stichwort: Auch wir von „Radio Monarchs“ beschreiten neue Wege. Einerseits werden wir nur noch die Heimspiele der Dresden Monarchs übertragen, da mittlerweile jedes GFL-Team einen Livestream bei Heimspielen anbieten muss und damit Übertragungen von Auswärtsspielen nicht mehr notwendig sind. Zum Anderen wechseln wir mit den Übertragungen auf die zentrale Seite der GFL und geben unseren eigenen Account bei Livestream auf. Bitte schaut immer auf die Übersichtsseite der GFL für die aktuellen Übertragungstermine und –links. Aber ansonsten wollen wir weiter alle wichtigen Spielszenen in Wort und Bild in möglichst bester Qualität für Euch übertragen. Wir freuen uns auf die Saison und auf Euch als Zuschauer!

Dresden Monarchs vs. Rostock Griffins – Sonnabend, 13.04. ab 14:45 Uhr!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Saison 2019 – kann (so langsam) losgehen…

Februar 24th, 2019 von kickoff

Die Offseason ist schon lang genug. Es wird Zeit, dass wir uns der neuen Saison zuwenden.
Hier gibt es wie gewohnt die Spieltermine (Heimspiele im Fettdruck):

13.04. vs. Rostock Griffins (Vorbereitungsspiel)
04.05. vs. Düsseldorf Panther
11.05. @ Kiel Baltic Hurricanes
25.05. @ Cologne Crocodiles
01.06. vs. NewYorker Lions (im Rudolf-Harbig-Stadion)
15.06. @ Hildesheim Invaders
22.06. vs. Cologne Crocodiles
29.06. @ Potsdam Royals
27.07. @ Düsseldorf Panther
03.08. vs. Potsdam Royals
10.08. @ NewYorker Lions
18.08. vs. Kiel Baltic Hurricanes
25.08. @ Berlin Rebels
31.08. vs. Hildesheim Invaders
07.09. vs. Berlin Rebels

Und natürlich gibt es auch Bewegung im Spielerkader. Wir halten Euch hier bis Saisonbeginn immer auf dem Laufenden:

Zugänge

QB Zack Greenlee (University of Texas at El Paso)
WR KaVonn Mabon (Ball State University)
WR Radko Zoller (Rückkehr aus beruflicher Pause)
WR Martin Emos (Allgäu Comets)
WR Cheihkou Sow (Asnieres Molosses)
WR Anton Doroshev (Leipzig Lions)
WR Maximilian Lau (Junior Monarchs)
WR Sebastian Nahs (Junior Monarchs)
DL Alex Haldane (London Warriors)
DL Jannik Stanke (Neustadt Falcons)
DL Leonardo Mattassini (Junior Monarchs)
DL Hans Wagner (Junior Monarchs)
DL Jonny Weisel
LB Rick Baunacke (Berlin Rebels)
LB Marc Netter (Monarchs M2)
LB Maxim Neumann (Junior Monarchs)
DB Omari Williams (Samford University)
DB Maxime de Falcis (Seinäjoki Crocodiles)
DB Antoni Omondi (Berlin Rebels)

Abgänge

QB Trenton Norvell
WR Mitchell Paige (Karriereende)
WR Mike Schallo (Leipzig Hawks)
WR Brice Jaques-Andre Coquin (Solingen Paladins)
WR Maximilian von Wachsmann (Stockholm Mean Machine)
WR/P Jacob Templar (Hildesheim Invaders)
WR Dennis Wuchrer (Rostock Griffins)
OL Tim Hermansson (Karriereende)
DL Alan Steinohrt (Berlin Rebels)
DB Jamarii Milliken
DB William James (Rugby in Australien)

Stand: 20.03.2019

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Schwäbisch Hall Unicorns vs. Dresden Monarchs 23:07

September 29th, 2018 von kickoff

1. Viertel

07:00 4-Yard-Pass #8 Marco Ehrenfried auf #85 Ian Gehrke (PAT #93 Tim Stadelmayer)
14:00 41-Yard-Pass #8 Marco Ehrenfried auf #86 Nathaniel Robitaille (PAT #93 Tim Stadelmayer)

2. Viertel

16:00 Safety (QB in der Endzone gesacked)

3. Viertel

16:07 8-Yard-Lauf #24 Glen Toonga (PAT #21 Florian Finke)

4. Viertel

23:07 7-Yard-Lauf #1 Danny Washington (PAT #93 Tim Stadelmayer)

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Halbfinale: Schwäbisch Hall Unicorns vs. Dresden Monarchs

September 27th, 2018 von kickoff

Dann halt zum vierten Mal nach Hall… irgendwann muss es ja klappen… Haben wir so im ersten Moment gedacht und dabei gegrinst. Dreimal hintereinander sind die Dresden Monarchs nach Schwäbisch Hall gefahren und dreimal wurden sie von den Unicorns geschlagen. Doch diesmal stehen die Vorzeichen anders: Erstens liegt ein Jahr des Innehaltens (letztes Jahr war im Viertelfinale in Frankfurt Schluß) dazwischen und zweitens tragen die Unicorns die Bürde des Titelverteidigers mit sich rum.

Dann könnte es das schon mit den positiven Aspekten sein? Schaut man sich die sportliche Performance an, dann sieht es in der Tat nicht gut für die Königlichen aus. Die Unicorns sind einmal mehr ungeschlagen durch die reguläre Saison gegangen. Sie haben eine sehr ausbalancierte Offense mit diversen Ballträgern im Laufspiel (ein amerikanischer Runningback wurde vor wenigen Tagen dazu verpflichtet) und sie verfügen über eine Vielzahl sehr guter Reciever, von denen sicherlich Tyler Rutenback und Nate Robitaille hervorstechen. Dazu ein nach wie vor solide und gut spielender QB Marco Ehrenfried.

Schließlich gesellt sich eine kompromisslose Defense, die dem Gegner wenig Raumgewinn und wenig Punkte zubilligt, hinzu, die die Unicorns nahzu perfekt dastehen lässt. Selbst die spielerisch hochgerüstete Frankfurt Universe konnte einmal mehr dagegen nichts ausrichten, die anderen Gegner in der GFL Süd kassierten teilweise deutliche Niederlagen.

Aber trotz der klaren Favoritenrolle muss jedes Spiel erstmal gespielt werden. Das haben die Cologne Crocodiles im Viertelfinale gezeigt, als sie zumindest defensiv die Unicorns eine ganze zeitlang limitieren konnten und mitunter zu Fehlern zwangen. Daran müssen die Dresden Monarchs anknüpfen – allerdings über alle vier Viertel. Keine eigenen Fehler machen und den Gegner konsequent unter Druck setzen. Das gilt vor allem für den eigenen Angriff, der kontinuierlich Punkte produzieren muss. Kommt der Motor ins Stocken, die Niederlage im Halbfinale 2016 ist der Beleg, dann ist es nahezu ausgeschlossen, in Schwäbisch Hall zu gewinnen.

Wir fahren so oft nach Hall, bis es endlich klappt… So auch in diesem Jahr. Wir werden gemeinsam mit den Kollegen der Unicorns einen gemeinsamen Stream anbieten, der auf beiden Plattformen laufen wird. Ihr seid also bei „Radio Monarchs“ weiterhin gut aufgehoben. Und vielleicht gibt es noch eine gesonderte Tonspur mit sächsischem Akzent…

Schwäbisch Hall Unicorns vs. Dresden Monarchs – Sonnabend, 29.09. ab 16:45 Uhr!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Dresden Monarchs vs. Allgäu Comets 51:19

September 22nd, 2018 von kickoff

1. Viertel

07:00 2-Yard-Lauf #24 Glen Toonga (PAT #21 Florian Finke)

2. Viertel

14:00 46-Yard-Pass #4 Trenton Norvell auf #5 Mitchell Paige (PAT #21 Florian Finke)
14:07 27-Yard-Pass #14 Justin Sottilare auf #88 Spencer Cutlan (PAT #88 Spencer Cutlan)
21:07 7-Yard-Pass #4 Trenton Norvell auf #80 Chris Genau (PAT #21 Florian Finke)

3. Viertel

28:07 3-Yard-Pass #4 Trenton Norvell auf #5 Mitchell Paige (PAT #21 Florian Finke)
35:07 2-Yard-Pass #4 Trenton Norvell auf #5 Mitchell Paige (PAT #21 Florian Finke)
42:07 14-Yard-Pass #4 Trenton Norvell auf #87 Mike Schallo (PAT #21 Florian Finke)

4. Viertel

49:07 59-Yard-Pass #12 Ferras El-Hendi auf #81 Jacob Templar (PAT #21 Florian Finke)
49:13 40-Yard-Pass #14 Justin Sottilare auf #1 Feli Manoka (Conversion nicht gut)
49:19 48-Yard-Pass #2 Calvin Stitt auf #1 Feli Manoka (Conversion nicht gut)
51:19 Safety

Die Dresden Monarchs stehen damit im Halbfinale!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Viertelfinale: Dresden Monarchs vs. Allgäu Comets

September 17th, 2018 von kickoff

Ohne Frage kommen Unentschieden im American Football selten vor, wenngleich die NFL in den ersten beiden Wochen jeweils ein solches Sonderereignis zu bieten hatte. Unentschieden in der GFL sind dem gegenüber schon häufiger und vor allem scheint es die Lions aus Braunschweig und die Monarchs aus Dresden in direkten Duellen zu treffen. 2016 und 2018 ging es im jeweils letzten Spiel um die Nordmeisterschaft und beide hochklassigen Spiele sahen keine Sieger. Zweimal wurden dadurch die Lions Nordmeister und die Monarchs kamen auf Platz 2.

Die Leistung der Dresden Monarchs im gerade zurückliegenden Spiel war beeindruckend. Immer wieder kämpfte sich die Mannschaft nach einem Rückstand zurück. In der zweiten Halbzeit ließ die Verteidigung keine Punkte der Lions zu und man hatte selbst die Chance, in Führung zu gehen. Dieses weitgehend fehlerfreie und intensive Spiel kann und muss eine gute Blaupause für die Aufgaben in den Playoffs sein. Wenn die Verteidigung ihr hohes Niveau hält und der Angriff seine Waffen weiter effizient einsetzt, das immer stärker werden Laufspiel über RB Glen Toonga sei nochmals erwähnt, dann ist man für die entscheidenden Spiele der Saison gut gerüstet.

Im Viertelfinale wartet ein spannender Gegner. Zum einen haben die Monarchs noch nie gegen die Allgäu Comets gespielt. Zum anderen haben diese ihr Spielsystem in der Saison geändert und wirken dadurch stärker. Anfangs setzten die Comets komplett auf den Pass, verzichteten auf Laufspiel und Punts und spielten auch 4. Versuche konsequent aus. Dieser selbst ernannte „flying circus“ war zwar spektakulär und besorgte QB Justin Sottilare eine hohe Yard-Marke. Andererseits warf dieser auch eine große Zahl an Interceptions und gegen die Schwergewichte im Süden – Schwäbisch Hall und Frankfurt – gab es mehr als deutliche Niederlage.

In der Sommerpause wechselten die Comets ihren Trainerstab komplett aus und stellten ihr Spielsystem komplett um. Plötzlich war man auch mit einer „herkömmlichen“ Offense mit einer Mischung aus Pass- und Laufspiel erfolgreich. So konnte man gegen die direkten Playoff-Mitbewerber aus Marburg, München und Ingolstadt gewinnen. Anfällig bleibt aber vor allem die Passverteidigung der Kemptener, die zu viele Yards und zu viele Punkte abgibt. Für eine fehlerfreie Offense der Monarchs wäre das das ideale Einfallstor…

Das Unentschieden in Braunschweig beschert auch „Radio Monarchs“ eine weitere Übertragung in der Saison 2018. Wir freuen uns auf das Viertelfinale im „Heinz-Field“!

Dresden Monarchs vs. Allgäu Comets – Sonnabend, 22.09. ab 14:45 Uhr!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

« Frühere Einträge Nächste Einträge »