Respekt: Assindia Cardinals vs. Dresden Monarchs

Juni 28th, 2009 von kickoff

Selten hat sich ein Aufsteiger in die GFL soviel Respekt erarbeitet wie die Assindia Cardinals 2009. Der deutsche Vizemeister aus Kiel zitterte sich zu zwei Siegen gegen die Essener – einmal mit drei Punkten und das zweite Mal mit einem einzigen Punkt Vorsprung. Der Deutsche Meister aus Braunschweig verlor gar das Rückspiel in Essen, nachdem man das Hinspiel vor heimischer Kulisse nur knapp gewinnen konnte.

Die Dresden Monarchs müssten bei ihrem ersten Aufeinandertreffen mit den Cardinals seit 2003 gewarnt sein. Essen verfügt über ein sehr starkes Laufspiel mit einem starken RB Brandon Emeott und einem lauffreudigen QB Ronald Curley. Über 250 Laufyards pro Spiel im Schnitt sprechen eine deutliche Sprache. Möglich macht das die Flexbone-Formation der Cardinals, die auch den Monarchs Kopfzerbrechen bereiten wird. Erinnerungen an die Double-Wing-Formation der Stuttgart Scorpions werden wach.

Die Monarchs-Defense ist also besonders gefordert. Mit DL Artsem Yukhnovich in der Linie ist eine wichtige Verstärkung gerade gegen den Lauf endlich spielberechtigt. Die Offense muss ihrerseits zeigen, dass sie kontinuierlich in der Lage ist, Punkte zu erzielen. Und ganz nebenbei müssen die Monarchs auch noch gewinnen, wenn sie im Playoff-Rennen bleiben wollen. Eine Niederlage gegen den direkten Konkurrenten Essen würde fast das sichere Aus bedeuten. Die Monarchs erwartet ein heißes Match – das nur mit viel Respekt zu gewinnen ist.

Assindia Cardinals vs. Dresden Monarchs – Samstag, 04.07. ab 14:45 Uhr auf www.radio.monarchs.de!

Geschrieben in Allgemein | 4 Kommentare »

4 Kommentare

  1. Schmiddi Sagt:

    Au weia, ich kann garnicht hinhören Oo

    Aber auf den neuen DLiner bin ich sehr gespannt: Wie wäre es mit einer kurzen Präsentation inkl. Spielszenen von ihm im Rahmen des Videorückblicks?

    VG, Schmiddi

  2. Schmiddi Sagt:

    Öhm, (meine?) Kommentare sind nicht mehr erwünscht?

  3. kickoff Sagt:

    Sorry, ich war jetzt zwei Tage nicht eingeloggt und konnte daher Deine Kommentare nicht freischalten.

  4. Schmiddi Sagt:

    ach so.. ich war de irrigen ansicht, dass der kommentar bereits freigeschalten war, und dann wieder runtergenommen wurde – dann natürlich nix für ungut.

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.