Nix zu verlieren: Dresden Monarchs vs. NewYorker Lions

Juli 3rd, 2017 von kickoff

Kann man eigentlich kurz machen: Gegen die NewYorker Lions aus Braunschweig gibt’s auch im Rückspiel für die Dresden Monarchs nichts zu holen. Zu klar ist die Dominanz der Oker-Städter in der Liga, zu klar war auch das Ergebnis im Hinspiel, als die Monarchs in allen Mannschaftsteilen unterlegen waren. Der Ligakrösus pflügt mal wieder durch die GFL und eigentlich stellen sich nur noch zwei Fragen: Wer wird dahinter Vizemeister und wann wird das endgültig langweilig?

Schon Schluß an dieser Stelle? Naja, man kann noch schreiben, dass natürlich jedes Spiel erstmal gespielt werden muss. Oder dass es eine besondere Herausforderung ist, gegen den Rekordmeister vor heimischen Publikum anzutreten (das 38:38 aus dem Vorjahr läßt grüßen). Und das die Monarchs was gut zu machen haben – was sie sicherlich auch tun werden. Aber die Lions nun gerade in diesem Jahr schlagen?

Okay, sie haben nix zu verlieren…

Aber nix zu verlieren hatte vor gut einer Woche auch ein Spieler der Königlichen. Als alles schon vorbei schien, als alle Messe gesungen waren und sich alle schon auf den Jubel der Berlin Rebels eingestellt hatten, hat einer einfach nicht aufgehört zu kämpfen. Die Rede ist von William James, der den mit dem Ball enteilten Dominik Helmbold nicht nur einholte, sondern kurz vor der Endzone das einzig Richtige tat: Er schlug ihm den Ball aus der Hand und verhinderte den Touchdown.

Dieser Spielzug, dieser Drang von William James zum Ball ist jetzt schon das „play of the week“, es sollte am Ende der Saison auch das „play of the year“ werden. Sein unbändiger Wille war es, der dies möglich machte. Alle anderen hatten schon aufgegeben, nur er nicht. Wenn es einen Spielzug gibt, der so viel über den Geist von American Football aussagt, dann ist es dieser. Einer gibt nicht auf, auch wenn es aussichtslos erscheint. Wenn es alle 11 einer Mannschaft auf dem Feld auch tun, dann wird auch das Unmögliche möglich.

“That’s a team, gentlemen
and either we heal now, as a team,
or we will die as individuals.
That’s football guys.
That’s all it is.”

Geht da raus und schlagt diese Braunschweiger!

Dresden Monarchs vs. NewYorker Lions – Sonnabend, 08. Juli ab 14:45 Uhr!

Hier gehts zum Video-Stream.

Geschrieben in Allgemein | 2 Kommentare »

2 Kommentare

  1. Elmöhi Sagt:

    Ihr schreibt von Langeweile und Ligakrösus was nicht der Tatsache entspricht schaut doch Bitte Mal auf eure Endergebnis sehr und stellt euch die Frage ob es sportlich ist trotz absoluter Dominanz mit der ersten Garde auf dem Feld zu bleiben und dann schaut Mal in die Vergangenheit der Lions die vor Neubeginn 2012 von den anderen Mannschaften regelrecht zerlegt wurden. Die Lions stehen heute da wo Sie sind weil eine absolute Beständigkeit sowie ein professionelles Umfeld aufgebaut wurden.

  2. kickoff Sagt:

    Was ist an den Worten „Langeweile“ und „Ligakrösus“ falsch? Die Lions haben den höchsten Etat und nutzen den auch – seit Jahren. Das war bis 2008 so und so ist es seit 2013 wieder. Das darum ein professionelles Umfeld aufgebaut wurde, steht außer Frage. Aber das ist mit einem mäzenatenhaften Sponsor im Hintergrund auch wesentlich leichter.

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.