Außenseiter: NewYorker Lions vs. Dresden Monarchs

Juni 1st, 2016 von kickoff

Wer ist das dominierende Team in Football-Deutschland seit gefühlt Äonen an Jahren? Die Antwort dürften jedem Fan recht schnell über die Lippen kommen: die Lions aus Braunschweig. Sie sind nicht nur der Rekordmeister, sondern dominieren nach ihrem Wiedererstarken die Ligen quasi nach Belieben. Daran wird sich wohl auch 2016 nichts ändern. Das Team ist auf den wesentlichen Positionen zusammen geblieben und hat sich dank der weiterhin intensiven Unterstützung des Namenssponsors weiter verstärkt.

Die Dresden Monarchs fahren also als klarer Außenseiter in die Stadt an der Oker. Zu klar scheint die Dominanz der Lions auf allen Positionen zu sein. Das fängt bei der starken Verteidigung mit einer bissigen D-Line an und setzt sich über das gleichermaßen starke Pass- und Laufspiel fort. Es gibt eigentlich wenig Ansatzpunkte, womit man die Lions schlagen kann. Aus Dresdner Sicht kann man nur hoch konzentriert und fehlerfrei spielen, wenn man eine Chance haben will.

Die mehr als geglückte Revanche gegen die Kiel Baltic Hurricanes in der Vorwoche sollte den Monarchs Selbstvertrauen geben. In dem Spiel waren sie konzentriert, haben um jeden Ball und um jedes Yard gekämpft und sie haben kaum Fehler gemacht. Insbesondere die O-Line zeigte sich deutlich verbessert und gab QB Brandon Conette und RB Joe Bergeron mehr Zeit und Raum, um ihr Spiel zu entfalten. Auch die Verteidigung wirkte sehr stabil, egal ob gegen den Pass oder gegen den Lauf.

All das müssen die Dresden Monarchs noch einmal abrufen. Sie fahren ohne Last nach Braunschweig und das sollte wiederum ein Vorteil sein. Und da wäre ja noch das Vorjahr: Da konnten die Monarchs mit einem Touchdown in letzter Minute 27:26 gewinnen. Und dieses Jahr? Schau’n mer mal…

NewYorker Lions vs. Dresden Monarchs – Sonnabend, 04. Juni ab 17:45 Uhr!

Hier gehts zum Live-Stream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.