Verschnaufpause beendet: Berlin Rebels vs. Dresden Monarchs

Juni 22nd, 2017 von kickoff

Obwohl die Dresden Monarchs auch am vergangenen Wochenende gespielt haben, fühlte es sich gleichsam wie eine Verschnaufpause an. Nach den schweren und nicht erfolgreichen Spielen gegen Braunschweig und Kiel stand in der Vorwoche mit dem Gastspiel bei den Hamburg Huskies eine einfachere Aufgabe auf dem Programm. Diese haben die Monarchs mit 68:18 standesgemäß gelöst.

Doch schon eine Woche später wird es wieder schwer – mit dem nächsten Auswärtsspiel, diesmal bei den Berlin Rebels, einem potentiellen direkten Mitbewerber um die Playoff-Plätze. Die Rebellen haben den Königlichen schon im vergangenen Jahr das Leben schwer gemacht. Beim Hinspiel gab es ein Unentschieden und das Rückspiel konnte nur durch einen Touchdown von WR Mike Schallo in quasi letzter Sekunde gewonnen werden.

Auch in diesem Jahr schickten sich die Rebels an, diese Rolle wieder zu spielen. In der Offseason haben sie vor allem ihr ohnehin schon starkes Laufspiel gestärkt. Neben dem etablierten Power-Läufer Larry McCoy verpflichtete man auch RB Chris Smith aus Braunschweig – und damit deren besten Runningback der letzten Saison. Die Saison startete mit drei Siegen gut. Doch dann folgten zwei Niederlagen – überraschend gegen Köln und zuletzt deutlich gegen Braunschweig. Federn lassen mussten die Charlottenburger auch in der Verteidigung. So wechselte DL/LB Daniel Holland erst kürzlich nach Dresden und wird nach seiner Wechselsperre im Monarchs-Trikot auflaufen. Dafür haben sie soeben die Verpflichtung eines neuen DLiners bekannt gegeben.

Die Dresden Monarchs sollten mit dem klaren Sieg in Hamburg wieder Selbstvertrauen getankt haben. Einige zuletzt fehlende Spieler sollten wieder fit sein und das Team stärken. Hinzu kommt die Verpflichtung von DB Davyon McKinney, der dem defensiven Backfield neue Konstanz und Stärke geben soll. Offensiv stehen genügend Angriffswaffen zur Verfügung, aber insbesondere das Laufspiel um RB Joe Bergeron muss wieder explosiver und wirkungsvoller werden.

Im Kampf um die Playoffs gilt es wieder volle Leistungsfähigkeit zu zeigen. Das Laufspiel der Rebels stoppen, das eigene Laufspiel etablieren und in der Verteidigung insgesamt gefestigter stehen – das könnte das Erfolgsrezept gegen den Mitbewerber sein.

Berlin Rebels vs. Dresden Monarchs – Sonntag, 25.06. ab 14:45 Uhr!

Hier gehts zum Video-Stream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Back to basics: Hamburg Huskies vs. Dresden Monarchs

Juni 14th, 2017 von kickoff

Zwei schwere Spiele liegen hinter den Dresden Monarchs. Zwei Niederlagen mit unterschiedlichem Erkenntnisgewinn liegen hinter der Mannschaft. Gegen den Ligaprimus aus Braunschweig gab es nichts zu holen und man war in allen Mannschaftsteilen unterlegen. Gegen Kiel waren Wille und Möglichkeiten erkennbar, das man auch als Sieger hätte vom Platz gehen können. Nicht zuletzt die Verletzungen aber auch fehlende Konstanz haben dies letztendlich zunichte gemacht.

Nun geht’s nach Hamburg und mit den Huskies trifft man auf einen Gegner, der noch kein Spiel in dieser Saison gewonnen hat. In der Offseason haben die Hamburger einen schmerzhaften Aderlass verkraften müssen. Gefühlt die halbe Mannschaft hat es nördlich gen Kiel verschlagen. Die neuen Trainer mussten ein neues Team formen. Das hat zwar bislang nicht zu einem Sieg gereicht, dennoch sollten die Huskies nicht unterschätzt werden. Insbesondere QB John Uribe ist ein guter Spielmacher – sowohl im Lauf- wie auch im Passspiel. Hinzu kommen zahlreiche GFL-erfahrene Teamkameraden.

Die Dresden Monarchs können vor allem auf die starke kämpferische Leistung aus dem Spiel gegen Kiel aufbauen. Offensiv hat man gezeigt, dass man Punkte erzielen kann. Sollte RB Joe Bergeron wieder genesen sein (wonach es aussieht), kommt eine zusätzliche Angriffswaffe zurück. Defensiv bleibt weiter Arbeit zu tun, aber der Hamburger Angriff ist mit den Offensiv-Reihen aus Braunschweig und Kiel nicht vergleichbar. Die Personalsituation bleibt angespannt, denn ein Ersatz für den vorzeitig abgereisten Kweishi Brown wird es frühestens in der kommenden Woche geben und hinter dem Einsatz von LB Marcos Delana steht weiterhin ein Fragezeichen.

Die Niederlagen gegen Braunschweig und Kiel haben geholfen, das Leistungsvermögen der Monarchs 2017 besser einschätzen zu können. Nun geht es darum, die vermeintlichen „Pflichtaufgaben“ zu erfüllen und wieder in einen erfolgreichen Rhythmus zu kommen. Ein Sieg gegen die Hamburg Huskies ist hierfür notwendig und geradezu unabdingbar.

Hamburg Huskies vs. Dresden Monarchs – Sonnabend, 17. Juni ab 16:45 Uhr!

Hier gehts zum Video-Stream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes 42:49

Juni 10th, 2017 von kickoff

1. Viertel

07:00 71-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)
14:00 5-Yard-Lauf #10 Garrett Safron (PAT #21 Florian Finke)
21:00 23-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)

2. Viertel

21:07 13-Yard-Pass #10 Jared Stegman auf #81 Kwame Ofori (PAT #87 Benedikt Englmann)
21:14 42-Yard-Pass #10 Jared Stegman auf #11 Xavier Mitchell (PAT #87 Benedikt Englmann)
28:14 69-Yard-Lauf #10 Garrett Safron (PAT #21 Florian Finke)
28:21 6-Yard-Pass #10 Jared Stegman auf #11 Xavier Mitchell (PAT #87 Benedikt Englmann)

3. Viertel

28:28 75-Yard-Pass #10 Jared Stegman auf #80 Diego Sanchez (PAT #87 Benedikt Englmann)
28:35 27-Yard-Lauf #1 Christopher McClendon (PAT #87 Benedikt Englmann)
28:42 1-Yard-Lauf #1 Christopher McClendon (PAT #87 Benedikt Englmann)

4. Viertel

28:49 18-Yard-Lauf #1 Christopher McClendon (PAT #87 Benedikt Englmann)
35:49 9-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #2 Yazan Nasser (PAT #21 Florian Finke)
42:49 5-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #87 Mike Schallo (PAT #21 Florian Finke)

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Und nun? Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes

Juni 7th, 2017 von kickoff

Gewogen, und für zu leicht befunden…

Das mit Spannung erwartete Spiel gegen die NewYorker Lions haben die Dresden Monarchs in der Vorwoche ebenso klar wie verdient verloren. Sie waren in allen Mannschaftsteilen unterlegen, besonders aber im Angriff. Keine offensiven Punkte sind ein deutlicher Beleg für das schwache Spiel. War man in den Vorjahren mitunter auf Augenhöhe und war die Überraschung greifbar, so haben die Lions jetzt wieder den altbekannten Abstand hergestellt und die Monarchs in eine Krise gestürzt.

Wie stark ist Dresden wirklich? Was kann die Mannschaft in der GFL 2017 tatsächlich erreichen? Diese Frage hat man sich schon nach den drei klaren Auftaktsiegen gestellt. Sie wird aber umso dringlicher angesichts der Niederlage in Braunschweig. Die Antwort auf diese Frage kann gleich der nächste Gegner liefern. Mit den Kiel Baltic Hurricanes kommt dabei das Team nach Dresden, welches den Monarchs auf jeden Fall und mindestens den in den letzten Jahren erreichten Platz 2 im Norden streitig machen will – und dies auch kann.

Auch die Hurricanes sind hervorragend in die neue Saison gestartet: Vier Siege aus vier Spielen. Aber auch hier steht die Frage, wie stark die Kieler wirklich sind, wurden die Siege gegen Mannschaften aus der unteren Hälfte der Tabelle erzielt. Doch das Team von der Förde wirkt stärker als in den Vorjahren. Nicht nur sind viele Spieler der Hamburg Huskies gen Norden gewechselt, mit RB Christopher McClendon konnte ein wichtiger Leistungsträger im Angriff wieder verpflichtet werden. Dazu gesellt sich mit QB Jared Stegmann der Spielmacher der australischen Nationalmannschaft, der Dresden HC John Leijten bestens bekannt sein dürfte.

Und die Monarchs? Mund abputzen, Krone richten und wieder Anlauf nehmen? Im Prinzip ja, aber ganz so einfach dürfte das nicht werden. Ohne eine gründliche Aufarbeitung der Niederlage in Braunschweig kann es nicht weitergehen. Und ebenso wenig ohne eine deutliche Leistungssteigerung. Die Lions mögen die Grenzen aufgezeigt haben, sie sollten aber auch Moral und Motivation des gesamten Teams der Dresden Monarchs wachrütteln. Denn das Duell gegen Kiel ist nicht irgendein Spiel, es ist nicht nur ein weiteres Spitzenspiel in der GFL Nord, sondern es ist das Jubiläumsspiel im 25. Jahr der Königlichen!

Das DDV-Stadion wird hoffentlich gut gefüllt sind, die Fans werden hinter ihrer Mannschaft stehen wie selten. Und da ist ja noch die Historie: An gleicher Stelle haben die Monarchs 2002 mit dem Aufstieg in die GFL ihren größten Vereinserfolg gefeiert – gegen die Kiel Baltic Hurricanes. Wenn das alles nicht Motivation genug ist, um beim nächsten sportlichen Wiegen die Gewichtserwartung zu erfüllen?

Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes – Sonnabend, 10.06. ab 17:45 Uhr!

Hier gehts zum Video-Stream.

Geschrieben in Allgemein | 2 Kommentare »

NewYorker Lions vs. Dresden Monarchs 47:07

Juni 3rd, 2017 von kickoff

1. Viertel

06:00 15-Yard-Lauf #21 David McCants (PAT geblockt)
13:00 67-Yard-Pass #11 Casey Therriault auf #84 Niklas Römer (PAT #4 Tobias Goebel)
20:00 32-Yard-Lauf #21 David McCants (PAT #4 Tobias Goebel)

2. Viertel

27:00 35-Yard-Lauf #11 Casey Therriault (PAT #4 Tobias Goebel)
27:07 Interception-Return-TD #6 Kweishi Brown (PAT #21 Florian Finke)

3. Viertel

33:07 37-Yard-Pass #11 Casey Therriault auf #84 Niklas Römer (PAT nicht gut)
40:07 13-Yard-Pass #11 Casey Therriault auf #24 Nate Morris (PAT #4 Tobias Goebel)

4. Viertel

47:07 27-Yard-Pass #12 Tom van Duijn auf #17 Robin Papke (PAT #4 Tobias Goebel)

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Prüfungszeit: NewYorker Lions vs. Dresden Monarchs

Mai 30th, 2017 von kickoff

Auch wenn sie sich nur einmal in einem Endspiel gegenüber gestanden haben, sind sie mittlerweile zu veritablen Rivalen in der GFL geworden. Die Spiele beider gegeneinander stehen spätestens seit dem denkwürdigen GermanBowl 2013 unter besonderer Aufmerksamkeit. Obwohl die Rollen zwischen Favorit und Underdog verteilt sind, steht immer die Frage dahinter, ob in diesem nächsten Spiel die Überraschung gelingt und ob die Serie des Serien-Meisters nach langer Zeit reißt. Bislang musste der Underdog diese Überraschung schuldig bleiben, auch wenn er den Favoriten bisweilen ärgern konnte.

In diese Saison sind beide Rivalen mit jeweils drei klaren Siegen aus den ersten drei Spielen gestartet. Über die wirkliche Spielstärke beider Mannschaften sagt dies indes noch wenig aus. Welches Potential beide Kontrahenten haben, welche Stärken und Schwächen zu ihnen 2017 gehören, das wird sich erst zeigen, wenn sie gegeneinander spielen. Es ist Zeit der Prüfung – für die NewYorker Lions und für die Dresden Monarchs.

Der Rekordmeister aus Braunschweig ist nicht nur Tabellenführer, sondern hat auch seine beiden BIG6-Spiele klar und deutlich gewonnen. Zum ersten Mal spielt QB Casey Therriault zu Beginn einer Saison bei den Lions. Offensiv sind die Oker-Städter gewohnt stark besetzt, in Pass- und Laufspiel gleichermaßen. Was ihre Defense zu leisten im Stande ist, wird sich aber erst zeigen, wenn sie von einer gegnerischen Offense richtig gefordert wird.

Kann dies die Dresdner Offensive leisten? In den beiden Vorjahren war es vor allem der Monarchs-Angriff, der sich in Braunschweig in der ersten Hälfte schwer tat. Wird es in diesem Jahr anders? Auch hier fehlen aus den bisherigen Spielen die Erkenntnisse, wie stark das Team rund um QB Garrett Safron und RB Joe Bergeron wirklich ist. Eins ist und bleibt klar: Die Verteidigung der Elbestädter muss eine Top-Leistung abrufen, um die Lions einigermaßen in Schach zu halten. Und sie braucht Unterstützung in Form einer selbst Punkte produzierenden Offense.

Das Aufeinandertreffen von Lions und Monarchs ist der erste Härtetest, wie es wirklich um die Kräfteverhältnisse in der GFL 2017 bestellt ist. Und für die Königlichen geht es eine Woche später gleich gegen die Kiel Baltic Hurricanes weiter. Die Prüfungszeit hat begonnen…

NewYorker Lions vs. Dresden Monarchs – Sonnabend, 03.06. ab 17:45 Uhr!

Hier gehts zum Video-Stream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Derby auf Augenhöhe? Dresden Monarchs vs. Berlin Adler

Mai 24th, 2017 von kickoff

Gegen kein anderes Team haben die Dresden Monarchs öfter gespielt als gegen die Berlin Adler. Bei den zahllosen Spielen seit 2000 war alles dabei – deutliche Niederlagen ebenso wie grandiose Siege, sogar ein Unentschieden war dabei. War es zu Beginn auch die bekannte sächsisch-preußische Rivalität, hat sich das Derby zwischen beiden Teams in den letzten Jahren immer mehr auf die sportliche Auseinandersetzung konzentriert. Nicht von ungefähr konnten die Monarchs gegen die Adler ihren bislang größten sportlichen Erfolg feiern: Den Einzug in den GermanBowl nach dem gewonnenen Halbfinale 2013.

Ein Spiel zwischen beiden Mannschaften ist auch heute noch etwas Besonderes, auch wenn sich die Adler seit einiger Zeit im Umbruch befinden und an die großen Erfolge der jüngeren Vergangenheit nicht anknüpfen können. Die Namen der großen „Stars“ sucht man vergebens, ausreichend Nachwuchs aus der guten Jugendarbeit wird erst in den kommenden Spielzeiten zur Verfügung stehen und mit QB Paul Zimmermann setzt man konsequent auf einen deutschen Spielmacher.

Diese Mischung schien im zweiten Jahr erfolgreicher zu starten, doch nach dem klaren Sieg gegen die Hamburg Huskies gab es gegen den Aufsteiger aus Köln eine 63:00-Klatsche. Die Adler bezeichneten sich selbst nach dem Match als „Spielzeug der Crocodiles“ und verwiesen vor allem auf ihre umfangreiche Verletztenliste.

Bleibt die auch beim kommenden Duell gegen die Dresden Monarchs so „gut“ gefüllt, dann wird es mit einem Derby auf Augenhöhe schwer. Zu deutlich wäre dann die Favoritenrolle der Königlichen. Aber diese scheint denen nicht so sonderlich zu bekommen, denn in einer ähnlichen Ausgangsposition gegen Hildesheim am vergangenen Wochenende gewann man zwar das Spiel deutlich, tat sich aber überraschend schwer und wirkte bisweilen nervös und zögerlich. Aber auch daraus werden die Coaches die richtigen Schlüsse ziehen und ihr Team neu einstellen und neu motivieren.

Wobei, Motivation braucht es beim Duell gegen den „ewigen Rivalen“ aus der Hauptstadt nicht…

Dresden Monarchs vs. Berlin Adler – Sonnabend, 27. Mai ab 14:45 Uhr!

Hier gehts zum Video-Stream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Hildesheim Invaders vs. Dresden Monarchs 09:37

Mai 20th, 2017 von kickoff

1. Viertel

2. Viertel

00:07 1-Yard-Lauf #24 Joe Bergeron (PAT #21 Florian Finke)
00:14 Fumble-Return-TD #6 Kweishi Brown (PAT #21 Florian Finke)
03:14 32-Yard-Fieldgoal #85 Paul Jung
03:20 4-Yard-Lauf #10 Garrett Safron (PAT nicht gut)

3. Viertel

03:27 22-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)
09:27 7-Yard-Lauf #7 Zachary Cavanaugh (PAT geblockt)

4. Viertel

09:30 37-Yard-Fieldgoal #21 Florian Finke
09:37 Fumble-Return-TD #41 Marc Millan (PAT #21 Florian Finke)

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Rückspiel direkt: Hildesheim Invaders vs. Dresden Monarchs

Mai 15th, 2017 von kickoff

Man mag es nicht mögen, aber im Spielplan der GFL kommt es immer mal wieder vor, dass einem Spiel das direkte Rückspiel beim selben Gegner folgt. So ist es auch zum Auftakt in die Saison 2017, wenn die Dresden Monarchs zum ersten Auswärtsspiel zu den Hildesheim Invaders fahren. Die Invaders, die man bei der Heimpremiere klar und deutlich mit 62:17 geschlagen hat.

Wird das Rückspiel nun ein Selbstläufer? Vielleicht auf dem Papier, wo Favoriten- und Außenseiterrolle klar verteilt sind. Aber beide Mannschaften haben aus dem Hinspiel gelernt und Schlüsse gezogen. Die Invaders wissen, was ihnen speziell beim Passspiel der Monarchs droht und haben zwei Wochen Zeit, sich darauf einzustellen. Eröffnet das für das Dresdner Laufspiel größere Lücken? Umgekehrt werden sich die Königlichen mit QB Zachary Cavanaugh und seiner Beweglichkeit auseinanderzusetzen haben.

Pluspunkt aus Hildesheimer Sicht ist der Heimvorteil. Vor eigenem Publikum kann man schnell die sprichwörtliche „Schippe drauf“ legen. Das war auch schon beim Spiel in Hildesheim vor Jahresfrist so. Sahen dort die Monarchs in der ersten Halbzeit wie der sichere Sieger aus, drehten die Invaders auf und mussten sich in einem irren Shootout schließlich mit 49:77 geschlagen geben. Die 7 Touchdowns von RB Joe Bergeron waren dabei mehr als eine Randnotiz.

Beide Mannschaften werden hoch konzentriert ans Werk gehen. Dies gilt speziell für die Invaders, die in einem schweren Auftaktprogramm bestehen wollen und müssen. Verletzungen kommen auf beiden Seiten hinzu, bei den Monarchs richten sich die Augen dabei insbesondere auf die eigene D-Line.

Schlägt der Favorit noch einmal den Außenseiter oder erleben wir eine Überraschung? „Radio Monarchs“ ist live dabei!

Hildesheim Invaders vs. Dresden Monarchs – Sonnabend, 20.05. ab 15:45 Uhr!

Hier geht es zum Live-Stream.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Dresden Monarchs vs. Hildesheim Invaders 62:17

Mai 6th, 2017 von kickoff

1. Viertel

07:00 78-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)
07:03 27-Yard-Fieldgoal #81 Jonas Kretschmann
14:03 54-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)

2. Viertel

21:03 8-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)
28:03 Fumble-Return-TD #38 William James (PAT #21 Florian Finke)
35:03 13-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #7 Sebastien Sagne (PAT #21 Florian Finke)
42:03 19-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #24 Joe Bergeron (PAT #21 Florian Finke)

3. Viertel

42:10 21-Yard-Pass #7 Zack Cavanaugh auf #81 Jonas Kretschmann (PAT #85 Paul Jung)
45:10 32-Yard-Fieldgoal #21 Florian Finke
52:10 10-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #11 Micky Kyei (PAT #21 Florian Finke)

4. Viertel

59:10 32-Yard-Pass #10 Garrett Safron auf #11 Micky Kyei (PAT #21 Florian Finke)
62:10 21-Yard-Fieldgoal #21 Florian Finke
62:17 1-Yard-Lauf #5 Reggie Bullock (PAT #85 Paul Jung)

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

« Frühere Einträge